Unsere Mabea auf dem Heimweg: 1. Tag 

28. September 2017 0 Von Matthias Heislitz

Ja, nun lag unsere Mabea 10 Tage in Southampton zur Waterboatshow. Es wird Zeit, dass sie wieder in unsere Hände kommt. Um die Mabea wieder nach Hause zu segeln, braucht es eine Crew – es war gar nicht so leicht, eine Mannschaft zu finden. Aber unsere Lebensmittelmaklerin aus der Schulstraße hat das mal in die Welt geplaudert, und ihr Bub hat das gehört.

Carsten hat dann mal gleich 2 Plätze angefragt, und ich hab’ auch gleich JA gesagt. Obwohl Carsten und Jenny keine Erfahrung mit dem Segeln haben, war mir klar, die kannste gebrauchen.

Die Anreise war gar nicht einfach: 😤 Flug mit der KLM von Frankfurt hat Verspätung –> Anschlussflug von Amsterdam nach Southampton erst am nächsten Morgen🤕

Jenny und Carsten haben aber ab Amsterdam einen Flug mit Flybe noch am Sonntag nach Southampton bekommen. Welche Optionen hat man da? Eine unsinnige Nacht in Amsterdam und meine beiden Vorschoter alleine in Southampton? Nein, das geht nicht! Also verlasse ich den internen Bereich vom Flughafen und  suche den Ticketschalter und kaufe mir ein neues Ticket für den gleichen Flieger.

Nächste Hürde: wie kommen wir nach Feierabend in das Messegelände. Erster Vorschlag von unserem Kontaktmann: gleich neben an ist das Holiday INN –> Vorschlag abgelehnt.

Nach meheren Telefonaten hatten wir dann ein Masterpasswort für den Sicherheitsdienst, der uns dann doch um 22:00 Uhr auf unser Schiff geleitet hat.

Das Beste war, Kühlschrank ist an und Bier ist  drin!

Prost und gute Nacht