Einsegeln 2018

Einsegeln 2018

15. April 2018 2 Von Matthias Heislitz

Endlich hat das Warten ein Ende. Wir sind seit Mittwoch wieder auf unserer Mabea und haben Sie aus dem Winterschlaf geweckt. Ein Tag lang putzen, streicheln und pflegen … und schon ist Sie bereit für unseren ersten kleinen Törn auf dem Ijsselmeer.

Nun heißt es, uns und das Boot fit für unseren großen Törn zu machen. Im Mai gehts los nach Oslo. Zu der Vorbereitung gehört auch, sich über das Revier zu informieren. An dieser Stelle möchten wir der Crew von Müggele herzlichsten Dank sagen für die sensationellen Videos – Ihr segelt uns voraus.

Donnerstag sind wir bei holländischem Wetter und Windstärken 3 von Medemblik gestartet. Ziel ist heute die schöne Stadt Hoorn.

Die Windstärken reichen locker, um am Wind mit 8 Knoten zu segeln. Sie (unsere Mabea) lässt sich einfach toll segeln, und so bekommen wir auch schnell wieder ein gutes Gefühl auf dem Wasser.

Am Abend liegen wir in Hoorn im Gemeindehafen.

Hoorn ist ein wirklich hübsches Städtchen die Leute sind echt freundlich, lustig  und gut drauf.

Die 3 Holländer haben uns in Hoorn begrüßt und verabschieden uns auch wieder.  Wir können aber bestätigen, die Menschen waren viel freundlicher als die 3 kühlen Jungs.

Von Hoorn aus segeln wir nach Enkhuizen. Und da wir in Enkhuizen auch noch nicht übernachtet haben, ist das der 15. Hafen, den wir mit unserer Mabea angelaufen haben.

In Enkhuizen konnten wir dann auch ein paar gute Hafenmöver üben.

Beate war ganz schön “uffgeregt”, aber sie sagt selbst: “Es war klasse, mal das Steuern üben zu können.”

Nun liegen wir wieder in Medemblik uns freuen uns aufs nächste Wochenende, denn da ist “Open Day” mit Captains Dinner bei Contest.

Ahoi bis dann

Leider hatte ich noch nicht dem Mut, und dann war doch nicht das richtige Wetter, um mit der Drohne mal ums Schiff zu fliegen. Aber auch der Tag kommt…