Moss unser Ziel und Ende der ersten Etappe

29. Mai 2018 1 Von Matthias Heislitz

In Moss hat uns der Standortleiter von TO (TransOcean e.V) einen Liegeplatz besorgt.

Es ist wirklich unfassbar lieb und nett, wie sich Haagen aus Oslo um unsere Ankunft bemüht.  Er ruft uns noch einmal an und bittet uns, doch erst am Abend einzulaufen und abzuwarten, bis sein Sohn im Hafen ist, um uns die Leinen abzunehmen. Wir haben den Ratschlag befolgt und verweilen in der Zwischenzeit  im Kanal von Moss. Wir nutzen die Zeit, um schon einmal klar Schiff zu machen. Ab nun sagt uns das Wetter: “Genug  mit Urlaub und Sonnenschein”. Es regnet, und wir werden zum ersten Mal auf der Reise gewässert.

Am Abend verlegen wir unser Schiff zu unserem Liegeplatz. Hier werden wir freundlichst empfangen. Wir sind nun auch froh, einen sicheren Platz für unsere Mabea gefunden zu haben.

Nun bleibt Sie alleine in einem fremden Land und wartet, dass wir wieder kommen.

Hier liegt Sie.

Wir hatten 9 tolle Tage  zusammen mit meiner Schwester und Schwager. Danke Heike und Neil, dass Ihr unsere Gäste ward, es war wirklich schön.

Nach dem Segeln ist vor dem Segeln. Nun planen wir die Weiterreise über Göteborg

Ahoi

Beate und Matthias

PS wir freuen uns auch über Kommentare und wenn einer eine Frage hat geben wir gerne Auskunft